Radtouren

Für viele ist das Marler Zentrum mit den Rathaustürmen selbst schon ein Gesamtkunstwerk. Besonders dort, rund um das ehemalige Skulpturenmuseum und den City-See, sind viele Kunstwerke aus der reichen Sammlung der Stadt präsent. Aber kennen Sie auch die versteckten Kunstorte? Was macht Marl sonst noch so aus? Das wollen wir gemeinsam er„fahren“. Neben der bereits bestehenden Radtour in grober Süd-Nord-Ausrichtung, vom Zentrum über z. B. das Theater, das Klinikum Vest, den Gänsebrink bis zu dem Landschaftskunstwerk „Wasserstände“ in Sickingmühle, bietet das Skulpturenmuseum Marl nun auch eine West-Ost-Route an, vorbei an einigen (vermutlich) unbekannten Überraschungen, von Alt-Marl aus über viele lohnenswerte Umwege bis zum Bahnhof Sinsen. Beide Touren binden den neuen Übergangstandort des Skulpturenmuseums in Hüls-Süd mit ein und dauern jeweils ca. 3–4 Stunden. Sie sind aber leicht zu bewältigen und besonders empfehlenswert für Interessierte, die Marl aus einem geschärften Blickwinkel (wieder er)kennen bzw. neu sehen wollen.

Treffpunkt mit eigenen Fahrrädern West-Ost-Tour: 14:00 Uhr,
Wolken-Brunnen an der St. Georg Kirche in Alt-Marl, Schillerstraße 1
Endpunkt: ca. 18:00 Uhr, Bahnhof Marl-Sinsen

Samstags 20.08./01.10./15.10./22.10.2022

Treffpunkt mit eigenen Fahrrädern Süd-Nord-Tour: 14:00 Uhr,
Revolver-Skulptur auf dem Creiler Platz
Endpunkt: ca. 18:00 Uhr, Wasserstände Sickingmühle

Samstags 17.09./24.09./08.10./29.10.2022

Anmeldung unter 02365/992257 (zu den aktuellen Öffnungszeiten des Museums);
Die Gruppengröße ist auf 12 Personen begrenzt. Die Teilnahme ist kostenlos.