Graffiti-Wettbewerb 2019

Graffiti-Wettbewerb 2019

Die Stadt Marl hat seit 1991 als eine der ersten Städte in Deutschland Graffiti-Wettbewerbe durchgeführt und die ehemals tristen Betonwände um das architektonisch bedeutungsvolle Marler Rathaus jungen Graffiti-Künstlerinnen und Künstlern zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus sind diese Wände als „Hall of Fame“ als kontinuierliches Angebot eingerichtet.

 

In diesem Jahr findet erneut ein Wettbewerb statt, diesmal unter dem Motto:

gehen – stehen – rennen

Fußgängerfreundliche Grüße aus Marl!

 

Leider steht die Ausstellungsfläche rund um das Marler Rathaus für die kommenden Jahre wegen der Rathaussanierung nicht zur Verfügung, jedoch wurde für den Wettbewerb mit dem „Y-Tunnel“ unter der Ampelkreuzung Hervester Straße/Bergstraße/Willy-Brandt-Allee (nähe ZOB Marl) eine alternative Ausstellungsfläche mit rund 180 m Wandfläche gefunden.

Die Werke sollen sowohl spielerisch und humorvoll die Vorzüge des „zu Fuß Gehens“ aufzeigen, dürfen aber auch durchaus infrastrukturelles Verbesserungspotenzial darstellen. Das Motto „gehen – stehen – rennen“ ist hier bewusst offen gefasst und soll jegliche Form der Fortbewegung zu Fuß widerspiegeln (Rollator, Parcours, Spaziergang, „The Ministry of Silly Walks“…).

Es sollen eine oder mehrere der Thesen aus dem Handlungsleitfaden „Schritte zur Einführung einer kommunalen Fußverkehrsstrategie“, FUSS e.V., Berlin, aufgegriffen werden. Broschüre unter: www.fussverkehrsstrategie.de/hlf.html; Seite 4.

Einsendeschluss:

01. Juli 2019 (Posteingang):

 

Skulpturenmuseum Glaskasten Marl

Stichwort: Graffiti-Wettbewerb 2019

Creiler Platz 1/Rathaus

45768 Marl

 

Teilnahmebescheid:

bis zum 15. Juli 2019

Festivalwochenende:

10.+11. August 2019

Wettbewerbsbedingungen:

  • Teilnehmen können erfahrene Graffiti-Künstlerinnen und Künstler aus ganz Deutschland.
  • Das Mindestalter zur Teilnahme ist 18 Jahre – mit der schriftlichen Erlaubnis eines Erziehungsberechtigten dürfen sich auch Minderjährige zum Wettbewerb anmelden.
  • Zur formlosen Bewerbung (Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse) einzureichen sind: eine digitalisierungsfähige Entwurfsskizze (Din A3), eine kurze, schriftliche Erläuterung des Bildkonzepts.
  • Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer darf nur einen Entwurf einreichen. Bei Gruppenentwürfen muss eine Person als federführend angegeben werden.
  • Die zur Verfügung gestellten Wandflächen sind je ca. 10 m x 2,70m (Breite x Höhe) und befinden sich im „Y-Tunnel“ unter der Ampelkreuzung Hervester Straße/Bergstraße/Willy-Brandt-Allee (nähe ZOB Marl)
  • Es werden ca. 15 Entwürfe von der Jury zur Realisierung ausgewählt.
  • Die Wandfläche ist von der Künstlerin/dem Künstler selbst zu grundieren. Die Farbe hierfür wird gestellt. Zusätzlich gibt es für jeden ausgewählten Entwurf ein Dosenpaket (im Wert von ca. 200€).
  • Die Realisierung der ausgewählten Entwürfe soll gemeinsam in einer Wochenend-Aktion am Samstag 10.08. und Sonntag 11. 08. 2019 erfolgen.
  • Die besten drei Werke werden absteigend mit 1.000,- €, 750,- € und 500,- € prämiert.
  • Der Einsendeschluss der Entwürfe ist Montag, der 01. Juli 2019 (Posteingang). Der Teilnahmebescheid erfolgt bis zum Montag, dem 15. Juli 2019.

Die entstandenen Werke sollen im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche EMW der Öffentlichkeit vorgestellt und prämiert werden. Die EMW 2019 wird unter dem Motto der Förderung des Fußverkehrs in den europäischen Städten stehen. Die Stadt Marl möchte die Situation für Fußgängerinnen und Fußgänger sicherer und komfortabler machen und im Rahmen dieses Wettbewerbes auf die Belange der natürlichsten, gesündesten und umweltfreundlichsten Fortbewegungsart hinweisen und die Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Gäste der Stadt zum Gehen ermuntern.

Die Umsetzung der Werke soll in einer Wochenend-Aktion am Samstag, dem 10. und Sonntag, dem 11. August 2019 erfolgen.

Die Prämierung der drei Preisträgerbilder erfolgt am Montag, dem 16. September 2019, zum Start der Aktivitäten zur Europäischen Mobilitätswoche (EMW) durch Werner Arndt, Bürgermeister der Stadt Marl und Vertreterinnen und Vertreter der Jury.

Stadt Marl, Creiler Platz 1, 45768 Marl

Kontakt Skulpturenmuseum:                    Stephan Wolters, Tel. 02365 / 992624

                                                                  Christa Appel, Tel. 02365 / 992631

Kontakt Verkehrsplanung:                        Udo Lutz, Tel.: 02365 / 996123